Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. - FVA

Die FVA ist das weltweit führende Innovationsnetzwerk in der Antriebstechnik. International tätige Unternehmen und die besten Forschungsinstitute der Branche gehören zu unseren Mitgliedern.

Seit 45 Jahren fördern wir als gemeinnütziger Verein die Forschung, den Erfahrungsaustausch innerhalb der Industrie und die Ausbildung des akademischen Nachwuchses. Kleinen und mittleren Unternehmen geben wir die Chance, gemeinsam mit Top-Playern an umfangreichen Forschungsprogrammen zu arbeiten. Über 1000 Projekte haben so Produkten zur erfolgreichen Umsetzung verholfen.

Weitere Informationen unter www.fva-net.de


Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V. - FVV

Die FVV wurde 1956 gegründet und hat sich zu einem starken internationalen Netzwerk der Motoren- und Turbomaschinenforschung entwickelt. Sie treibt die gemeinsame, vorwettbewerbliche Forschung in der Branche voran und bringt Industrieexperten und Wissenschaftler an einen Tisch, um die Wirkungsgrade und Emissionswerte von Motoren und Turbinen kontinuierlich zu verbessern – zum Vorteil von Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Außerdem fördert sie den wissenschaftlichen Nachwuchs. Mitglieder sind kleine, mittlere und große Unternehmen der Branche: Automobilunternehmen, Motoren- und Turbinenhersteller sowie deren Zulieferer. Die FVV ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF), die sich als Forschungsnetzwerk für den Mittelstand in Deutschland versteht.

Weitere Informationen unter www.fvv-net.de


Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. - VDMA

Der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) vertritt über 3.100 vorrangig mittelständische Unternehmen der Investitionsgüterindustrie und ist damit größter Industrieverband in Europa. Der Verband vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen des Maschinenbaus, insbesondere gegenüber nationalen und internationalen Behörden und Wirtschaftskreisen. Die Mitglieder haben im Rahmen dieser Interessenwahrnehmung Anspruch auf Unterrichtung, Beratung und Beistand.

Die deutsche Maschinenbau-Industrie ist international führend – in 25 von 31 vergleichbaren Fachzweigen sind deutsche Firmen unter den TOP-3-Anbietern auf der Welt, bei der Hälfte sogar Weltmarktführer.
Der Maschinen- und Anlagenbau ist in Deutschland mit 1.003.000 Mitarbeitern (Januar 2015) größter industrieller Arbeitgeber. Er entwickelt und produziert Schlüsseltechnologien für den Weltmarkt. Die Exportquote liegt bei 76 Prozent. Mit einem Umsatz von 212 Milliarden Euro (2014) ist er einer der führenden Industriezweige in Deutschland.

In der Mitgliedschaft des VDMA bildet sich die gesamte Prozesskette ab – auf dem Gebiet des Maschinen- und Anlagenbaus einschließlich zugehöriger Werkzeuge und Komponenten, der Verfahrens-, Produktions-, Fertigungs-, Antriebs- und Automatisierungstechnik, Büro-  und Informationstechnik, Software, produktbezogenen Dienstleistungen, also von der Komponente bis zur Anlage, vom Systemlieferanten über den Systemintegrator bis zum Dienstleister. Der Verband spiegelt die vielfältigen Kunden-Lieferanten-Beziehungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette wider und fördert eine branchenspezifische wie übergreifende Zusammenarbeit.

Der VDMA gliedert sich in 37 Fachverbände und Arbeitsgemeinschaften, Zentralabteilungen, Repräsentanzen in Berlin und Brüssel, Verbindungsbüros in Brasilien, China, Indien, Japan und Russland, Internationale Komitees und Foren, 6 Landesverbände und mehrere Dienstleistungsorganisationen.

Weitere Informationen unter www.vdma.org

E-MOTIVE deco